Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Home ⇒ News - Zuschussrente ab 2013?

Zuschussrente ab 2013?

News - Zuschussrente ab 2013?

Wenn es nach Arbeitsministerin von der Leyen geht, dann soll es ab 2013 eine Zuschussrente für Geringverdiener geben. Ob und in welchem Umfang es überhaupt dazu kommt, ist jedoch noch unklar. Immerhin gibt es Gegenwind für ihre Pläne - auch aus den eigenen Reihen.

Was eigentlich eine gute Sache für Geringverdiener sein könnte, hat auch einige Haken. Die Hürden, um diese Zuschussrente zu erhalten, sind z. B. nach Ansicht der CSU zu hoch.

Nach ersten Berechnungen dürften im ersten Stepp ca. 20.000 Menschen zu den Beziehern der Rente gehören, nach 10 Jahren soll die Zahl auf 250.000 steigen, ab 2035 sollen es dann schon über 1 Million Bezieher sein.

Inhalt und Bedingungen

Geringverdiener sollen eine steuerfinanzierte Rente von 850 Euro erhalten. Daran werden jedoch Bedingungen geknüpft. Wer in den ersten 10 Jahren ab 2013 die Rente haben will, der muss mindesten 40 Jahre Zugehörigkeit in die Rentenversicherung nachweisen. Das beinhaltet die Schulbildung ab 17 Jahren, andere Ausbildungszeiten, Arbeitslosigkeit und Schwangerschaft.

Von diesen 40 Jahren müssen 30 Jahre Beitragsjahre sein. Außerdem sind fünf Jahr privater Zusatzvorsorge notwendig (hier wird natürlich die Riester Rente als Mittel zum Zweck genannt).

Ab 2023 muss man dann sogar 45 Jahre Zugehörigkeit zur Rentenversicherung und 35 Beitragsjahre nachweisen. Ebenso wird die Anforderung an zusätzliche Altersvorsorge schrittweise erhöht werden.

An der Stelle sei erlaubt zu bemerken: wenn jemand nach 35 Beitragsjahren plus etlichen Jahren zusätzlicher Altersvorsorge nicht einmal 850 Euro Rente zusammenbringt, dann spricht das nicht für das Entlohnungssystem in Deutschland - oder von der Leyen weiß heute schon, dass der Niedriglohnsektor dramatisch ausgebaut werden wird.

(10.2011, Angaben ohne Gewähr)


Google-Anzeigen